Die Arbeitsgruppe Deutsche Hausboot wurde 2018 auf Initiative der Vereinigung Internationale Bootsexperten e.V. ins Leben gerufen. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, kompetente Personen, Firmen, Versicherungen, Organisationen und Verbände an einen Tisch zu bringen, um die weitere Entwicklung im Bereich von motorisierbaren Hausbooten und schwimmenden Häusern zu unterstützen.

 

Hierzu haben sich am 21. Juni 2018 in Seelze zum ersten Male verschiedene Kolleginnen und Kollegen zu einem Informationsaustausch getroffen, aus dem bereits auch erste Aufgaben hervorgegangen sind. So soll u.a. die Bewertung und die Beleihung von Hausbooten und schwimmenden Anlagen untersucht sowie die Zertifizierung anhand des vorhandenen Technischen Merkblattes geprüft werden. Schließlich sollen Möglichkeiten eruiert werden, wie "Wasser-Kommunen" an das Thema "Hausboote & schwimmende Häuser" herangeführt werden können.

Die Gruppe trennte sich nach ca. vier stündigem Austausch und sehr informativen Gesprächen in der Hoffnung, dass am nächsten Treffen am 06. September 2018 mehr Teilnehmer begrüßt werden können.

 

 

 

Foto (eigen): Prof. H. Haas (Internationale Bootsexperten), Herr A.Medicus (Hamburger Yachtversicherung Schomacker), Herr D.Dresbach (Internationale Bootsexperten), Frau S.Zimmermann (Hamburger Yachtversicherung Schomacker), Herr S.Hirtz (DMYV), Herr T.Bahn (Floating Homes GmbH), Herr M.Töpfer (AKF Bank) [von links nach rechts].