Neues Präsidium lenkt die                                                                                                 Internationalen Bootsexperten

Nach zehn Jahren hat das Präsidium unserer im Jahre 2008 gegründeten, unabhängigen Sachverständigenorganisation erstmals gewechselt.

Am 24. März 2018 wählte die Mitgliederversammlung Herrn Professor Dr. Heiner Haass aus Hannover zum neuen Präsidenten. Haass war vorher als Vizepräsident tätig und ist seit Jahrzehnten in der Wassersportbranche international bekannt. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Marinaplanung und Wassertourismuskonzepte. Dem Segel- sowie Motorbootsport ist der 62-Jährige schon seit seiner Jugend eng verbunden.

Das Amt des Vizepräsidenten hat nun der vormalige Präsident Herr Peter Lässig, der als Bootsmotorenspezialist und Testfahrer für das Magazin boote bekannt ist, übernommen. Mit diesem „Tausch“ ist die fachliche Kontinuität an der Spitze des Vereins gewährleistet.

Um die finanzielle Seite unseres Vereins, die sich sehr stabil darstellt, kümmert sich der neu gewählte Schatzmeister Herr Günter Haija, der in Köln ein Sachverständigenbüro betreibt.

Unsere europaweit tätigen Mitglieder sind anerkannte Sachverständige unter anderem für Motor- und Segelboote, Yachten, Hausboote, Häfen sowie Steganlagen, aber auch für spezielle Bereiche wie Bootssattlerei, Fragen zu Yachtcharter und Gasanlagen. Aufbauend auf die bereits vorhandene fachliche Qualifikation unserer Mitglieder, die im Rahmen der Aufnahmerichtlinien vorausgesetzt werden, sorgen regelmäßig stattfindende praxis-orientierte Seminare in unterschiedlichen Fachgebieten für eine fundierte Aus- und Weiterbildung.

Darüber hinaus werden neue Entwicklungen in der Wassersportbranche von uns ständig beobachtet, um die Qualifikationen unserer Bootsexperten an aktuelle Marktsegmente anzupassen. So beobachten wir beispielsweise die steigende Zahl an Hausbooten und schwimmenden Häusern. Auf Basis der Fachkenntnisse unserer Mitglieder hat eine Arbeitsgruppe innerhalb unserer Vereinigung ein bisher in Deutschland einmaliges und richtungsweisendes Handbuch erstellt, das schon als Vorab-Norm an sich bezeichnet werden kann. Es enthält maßgebliche Normen und Richtlinien für die Konstruktion und den Bau von motorisierbaren Hausbooten sowie für schwimmende Häuser. Das Handbuch (Technisches Merkblatt) kann über unsere Geschäftsstelle bezogen werden.

Eine neu gegründete Arbeitsgruppe „Deutsche Hausboot“ wird sich mit einem aktiven Gedankenaustausch betroffener Kreise befassen und befindet sich im Aufbau. Unsere Geschäftsstelle ist Ansprechpartner in allen Fällen, in denen ein kompetenter Sachverständiger gesucht wird, für welches Problem auch immer. Erfahrene Mitarbeiter stehen im Rahmen einer Erstberatung für Anfragen von Privatleuten für den Handel, Versicherungen und Gerichte zur Verfügung.