In der Zeitschrift des Deutschen Städte- und Gemeindebundes "Stadt und Gemeinde digital" ist am 18.06.2018 ein Beitrag zum Thema "Hausboote und schwimmende Häuser erschienen, der hier zum Download bereit steht. Der Beitrag beschreibt die zz. herrschende und unbefriedigende rechtliche Situation auf dem Gebiet der schwimmenden Anlagen.

 

Download
Liegt die Zukunft auf dem Wasser?
DStuGB__Druckfassung_mitSeite1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Die Hausboot Konferenz 2017 und 2018

 

Am 19.10.2017 fand die Hausboot Konferenz erneut  in der passenden Location, wie im Bild gezeigt,  im KAI10 (Mercure Hotel, Amsinckstr. 53) in Hamburg, in einem schwimmenden Konferenzraum statt.

 

Spannende Vorträge rund um das Trendthema wurden von Branchenführern referiert. Themen wie Designrechte, Abwassertechniken, Sicherheitsvorschriften, Struktur und Festigkeit von Hausbooten, die Finanzierung oder auch europäischen Dimensionen, waren spannende Themen der Konferenz.

 

Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Margaret Glowacki. Sie kommt aus Seattle / Kanada und hat an einem Beispiel die Hausbootszene in Kanada erläutert. Seattle gehört in der Hausbootbranche dort zu den Vorreitern.

 

Nach den Vorträgen war noch genug Zeit für Networking geblieben. Diese Zeit wurde genutzt, um sich mit den Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Branchenbereichen noch einmal auszutauschen, Erfahrungen zu sammeln und neue Kontakte zu knüpfen.

Am 25.10.2018 findet die nächste Hausboot-Konferenz wieder in Hamburg im Mercure-Hotel KAI 10 statt. Themen sind u.a. "Differenzierung Hausboot - Lieger - schwimmendes Haus" und "wie ein Hausboot zur baulichen Anlage werden kann",

Weitere Einzelheiten erhalten Sie unter  hausboot-konferenz.de 

 

Bild: Carolin Thiersch, Hamburg, mit freundlicher Genehmigung des KAI10!